Gegengerade Fußballfilm und Kulturfest

Aktionen von Fans und Fangruppen

Moderator: Soccer_Scientist

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Filmfestival

Beitrag von BöllerB »

Sonnige Stimmung bei dem ersten Gegengerade / FILMFESTIVAL UND KULTURFEST
Fußball – Kultur – Gesellschaft

Vom 02. bis 06 Juni 2021 fand erstmals das „Gegengerade“ Fußball Film- und Kulturfestival statt. Die Organisator_innen des Festivals von Werkstattfilm e.V. und VfB für Alle e.V. können stolz eine Bilanz ziehen, die ihre Erwartungen noch übertrifft. Die Veranstaltungen im städtischen Marschwegstadion und im KinOLaden waren trotz der immer noch geltenden Corona-Einschränkungen gut besucht oder sogar ausverkauft. Die Live-Diskussionen im Rahmen des Festivals konnten sogar per Stream verfolgt werden.

Die Eröffnungsgala begann mit einem Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, dann sahen die Zuschauer_innen auf der voll besetzten Tribüne die bewegende Dokumentation „Rudi Assauer. Macher. Mensch. Legende.“ Anschließend berichtete VfB Ehrenpräsident Klaus Berster über seine Freundschaft mit Assauer, der auch den VfB Oldenburg managte und in seinen letzten Lebensjahren an Demenz erkrankte.

Kennzeichnend für das „Gegengerade“ Festival war sein außergewöhnliches Programm und die große Bandbreite des Publikums, die es ansprach. Hervorgehoben wurde immer wieder die gesellschaftspolitische Bedeutung des Fußballs: Simon Volpers referierte über Männlichkeitsbilder im Fußball, daran anknüpfend wurden in den Filmen „Mario“ und „Testosterongesteuert“ die Themen Homo- und Transsexualität im Fußball thematisiert. „Football For Better Or For Worse“ und „Khartoum Offside“ beschäftigten sich mit dem Stellenwert des Frauenfußballs. Der Autor Ronny Blaschke stellte sein Buch „Machtspieler: Fußball in Propaganda, Krieg und Revolution“ vor. Für die Organisator_innen und Publikum war die Auseinandersetzung zwischen Kunst, Kultur, Film und Fußball eine neue Erfahrung und experimentelle Neuerung der nordwestdeutschen Kulturlandschaft.

Auch selbstverwaltete Fußballvereine spielten eine wichtige Rolle beim Festival. Mit „Sonntag morgen Linien ziehen“ feierte eine Dokumentation über den Verein Dynamo Windrad Kassel seine Deutschlandpremiere. Die Gäste des Vereins verewigten sich zudem mit einem kunstvollen Graffito an legaler Stelle im Bereich des Westfalendamm. Besondere Aufmerksamkeit erregten die Mitglieder des HFC Falke, die ihren Verein vorstellten und in Oldenburg bei einer internationalen Pressekonferenz der Öffentlichkeit bekannt gaben, als deutscher Vertreter an einem internationalen Wettbewerb zwischen mitgliedergeführten Vereinen aus Italien, Tschechien, England, Polen, den Niederlanden und Spanien teilzunehmen. Abgerundet wurde das Festival mit einer Gala, die wie alle Veranstaltungen mit Gästen und Diskussionen als Livestream im Internet übertragen wurde. Die Organistor_innen konnten in den fünf Tagen des Festivals viele neue Kontakte über die Grenzen Oldenburgs hinaus knüpfen, welche eine geplante Fortsetzung im nächsten Jahr bereichern könnte. Nach langer Vorbereitung des Projektes, sind sich die Organisator_innen einig, dass das Experiment geglückt ist und eine Fortsetzung mit neuen Elementen entwickelt wird.

An dieser Stelle bedanken wir uns an alle ehrenamtlichen Helfer_innen und den zahlreichen Sponsor_innen.
https://m.facebook.com/story.php?story_ ... 2267159842

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Filmfestival

Beitrag von BöllerB »

Rückblick des Podcasts"Brot und Spiele"
https://open.spotify.com/episode/2righb ... l_branch=1

Umfrage zum Festival:
https://www.umfrageonline.ch/s/ad47438

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Filmfestival

Beitrag von BöllerB »

Auch in diesem Jahr wird es im Marschwegstadion wieder ein Gegengerade Festival geben. Es findet vom 09. Juni bis zum 12. Juni statt. Bereits jetzt können Bilder für den Fotowettbewerb eingereicht werden.
Screenshot_20220310-232251_1.png
Screenshot_20220310-232251_1.png (629.81 KiB) 2293 mal betrachtet

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Filmfestival

Beitrag von BöllerB »

Fotowettbewerb in Oldenburg: Bilder von der schönsten Nebensache der Welt

https://www.nwzonline.de/plus-oldenburg ... 63147.html

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Filmfestival

Beitrag von BöllerB »

Auf ein neues! Nach der erfolgreichen Erstauflage im vergangenen Jahr findet zum zweiten mal vom 09.-12. Juni im Oldenburger Marschwegstadion und im KinOLaden das Gegengerade Fußballfilm- und Kulturfestival statt. Es erwartet euch ein Interessantes Programm mit Filmen, Vorträgen einer Podiumsdiskussion, Wettbewerben,einem Fußballturnier, einer Party sowie einer interessanten Ausstellung an der Helene Lange Schule. Somit handelt es sich um ein einzigartiges und ganz besonderes Festival dieser Art im Nordwesten Niedersachsens.

Das Festival wird am 09. Juni feierlich mit einer Oldenburger Filmpremiere und einem Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann eröffnet.

Wir bedanken uns bei allen Kooperationspartner*innen und Sponsor*innen für die tolle Zusammenarbeit.

Weitere Infos zum Programm und Vorverkauf demnächst.

#gegengeradefestival #werkstattfilm #vfbfueralle #vfboldenburg #fanprojektoldenburg #amnestyinternational #helenelangeschule #vnb #lottosportstiftung #gsgoldenburg #ewekulturstiftung #stadtoldenburg
https://fb.watch/cuRRJTtHER/

Trailer bei YouTube ansehen:
https://m.youtube.com/watch?v=eao3YHg0KYs

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Filmfestival

Beitrag von BöllerB »


(Foto)
Frisch eingetroffen: Gegengerade Plakate 2022

Heute sind die neuen Festival Plakate bei uns eingetroffen. Sie werden demnächst flächendeckend in der Stadt aufgehangen.

Ihr habt Lust, unser Festival noch mehr zu bewerben z.B. auf dem Fußballplatz, im Vereinsheim, in der Schule, an der Universität oder der Kneipe eures Vertrauens? Dann meldet euch bei uns! Wir sind über jede Unterstützung dankbar.

#werkstattfilm #vfbfueralle #gegengeradefestival #fanprojektoldenburg #vfbdritte #fanundförderabteilung
https://www.facebook.com/11041226715984 ... 509175547/

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Filmfestival

Beitrag von BöllerB »


Anpfiff zum zweiten Gegengerade Festival
Zum zweiten mal findet vom 09. bis 12. Juni im Oldenburger Marschwegstadion das „Gegengerade“ Fußballfilm- und Kulturfestival statt. Werkstattfilm e.V. und VfB für Alle e.V. veröffentlichten heute das diesjährige Programm. Schwerpunkt des Festivals ist das Thema Menschenrechte. Hintergrund ist die bevorstehende Weltmeisterschaft der Männer in Katar. Ein weiterer Schwerpunkt sind Frauen im Fußball.

Festival Eröffnung mit Film über Arbeitsbedingungen in Katar

Eröffnet wird das diesjährige Festival mit einem Grußwort des Oberbürgermeisters Jürgen Krogmann. Anschließend wird erstmals in Oldenburg der Film „The Workers Cup“ gezeigt. Der Film von Adam Sobel erzählt von den Lebens- und Arbeitsbedingungen afrikanischer und asiatischer Wanderarbeiter in Katar, die dort die Stadien und Einrichtungen errichten, die für die Fußball-Weltmeisterschaft benötigt werden und davon, wie für die Arbeiter jährlich ein Fußballturnier ausgerichtet wird, das man den Workers Cup nennt. Die Menschenrechtsbedingungen auf den Baustellen sind auch Thema auf einer Podiumsdiskussion. Unter dem Motto „Korruption statt Menschenrechte?“ disktutieren Bernd- M.Beyer (Autor „Boykottiert Katar“), Dietmar Schäfers (Vizepräsident der IG BAU und der internationalen Bau- und Holzarbeiter-Gewerkschaft BHI), Wolfgang Sidka (ehemaliger Trainer in Katar, Präsident VfB Oldenburg) und eine Vertreterin von Amnesty International. Moderiert wird die Veranstaltung von dem Journalisten Ronny Blaschke. Weiterhin findet eine Lesung mit Jakob Krais aus dem Buch „Spielball des Scheichs“ statt.

Ausstellung über weibliche Fankultur an Helene Lange Schule

Ein weiterer, besonderer Programmpunkt des Festivals ist die Ausstellung „Fantastic Females“ die in Kooperation mit der Helene Lange Schule gezeigt wird. Die Ausstellung möchte die Geschichten fan.tastischer Frauen erzählen – über Ihre Liebe und Leidenschaft für den Sport, über ihren Weg auf die Tribünen, ihre großartigsten, eindrucksvollsten, lustigsten aber auch ihre weniger schönen Momente im Fußball. Die Ausstellung des Netzwerkes „Football Supporters Europe“ war europaweit auf Tour und macht nun erstmals Station in Oldenburg. Antje Grabenhorst, die an der Ausstellung beteiligt ist, wird am Festival Samstag über weibliche Ultras referieren. Der Vortrag möchte in einer Mischung aus Wissenschaft und Erlebnisberichten die kontroversen Rollen und Positionen weiblicher Ultras zwischen Brötchen schmieren und in der erster Reihe stehen, Objekt- und Subjektstatus, Anpassung und Rebellion, beleuchten. Und dabei der Frage nachgehen, ob Frauen in der Ultraszene das Zeug haben, den „ganzen Laden umzukrempeln“. Weiterhin wird der Film „Das Wunder von Taipeh“ von John David Seidler gezeigt, der auch vor Ort sein wird. In dem Film geht es um die deutschen Fußballerinnen von SG Bergisch Gladbach, die ohne jegliche Unterstützung des DFB bei der ersten Fußball Weltmeisterschaft der Frauen antraten

Weltpremiere über iranischen Frauenfußball

Ein besonderes Festival Highlight ist die Weltpremiere des iranischen Films „Zeit zum Atemholen“.Die Filmproduktion ist eine Zusammenarbeit zwischen dem FC Ardalan in Teheran und dem Gegengerade-Festival in Oldenburg. Der Film erzählt vom Kampf des FC Ardalan um das Atemholen auf dem Fußballplatz als Ort des Abstands von der Unterdrückung durch die Herrschaft in Gesellschaft und Familie. Niloufar Ardalan, Ex-Kapitänin und Trainerin der iranischen Frauen-Nationalmannschaft, hat Frauen zusammengesucht und betreut einige Teams. Sie ist für viele Frauen ein Symbol für den Kampf, das Streben und das Bemühen Vieler.

Weitere Programmpunkte

Neben weiteren Filmen wird es auch noch ein Fanturnier („VfB and friends“) sowie eine Festivalparty mit Panism, EinfachBerry und Don Bolero geben. Außerdem werden im Marschwegstadion Fußballfotos ausgestellt. Alle Infos und Programmpunkte können ab jetzt auf der Webseite www.gegengeradefilmfestival.de eingesehen werden.

Wir bedanken uns bei allen Kooperationspartner*innen sowie unseren Sponsor*innen von der GSG, die Niedersächsische Lotto Sport Stiftung, EWE Kulturstifung, den VNB sowie der Stadt Oldenburg.
https://www.facebook.com/11041226715984 ... 457846152/

Benutzeravatar
Blaue Elise
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 7888
Registriert: 17.07.2009 16:30

Re: Gegengerade Filmfestival

Beitrag von Blaue Elise »

Besonders ernsthafte Themen greift das 2. Gegengerade-Festival des Oldenburger Vereins Werkstattfilm auf. Im Mittelpunkt des spannenden Programms stehen Menschenrechte und Frauen im Fußball.
https://www.nwzonline.de/plus-oldenburg ... 42207.html
Die haben mich als Aushilfe eingestellt, ich bin da die kleinste Nummer und Heinz Wäscher guckt mich mit dem Arsch nicht an! (Peter Schlönzke)

Gegen den modernen Fangesang!

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Filmfestival

Beitrag von BöllerB »

Hier mal die komplette Programmübersicht:

Donnerstag 09. Juni

19:00 Uhr Marschwegstadion
Anpfiff mit Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und der Oldenburger Premiere des Films "The workers Cup"
Trailer: https://m.youtube.com/watch?v=Wk7dDS1zhGI

Freitag 10. Juni

17:00 Uhr Marschwegstadion
Film: Captains of Zataari
Trailer: https://m.youtube.com/watch?v=mfxD3EE-CN0

19:30 Uhr Podiumsdiskussion: "Korruption statt Menschenrechte?"

mit Bernd- M.Beyer (Autor „Boykottiert Katar“), Dietmar Schäfers (Vizepräsident der IG BAU und der internationalen Bau- und Holzarbeiter-Gewerkschaft BHI), Wolfgang Sidka (ehemaliger Trainer in Katar, Präsident VfB Oldenburg), sowie eine Vertreterin von Amnesty International. Moderiert von Ronny Blaschke

22:00 Uhr KinOLaden
AUSVERKAUFT
Weltpremiere: Zeit zum Atemholen

Samstag, 11. Juni

11:00-17:00 Uhr Marschwegstadion, Nebenplatz
VfB and Friends Kleinfeldturnier

18:00 Uhr Marschwegstadion
Vortrag mit Antje Grabenhorst: "Perle aus'm Block?!"

20:00 Uhr Marschwegstadion
Film in Anwesenheit des Regisseurs: Das Wunder von Taipeh
Trailer: https://m.youtube.com/watch?v=piBdoP7nkvs

22:00 Uhr Überraschungsort
AUSVERKAUFT
Festival Gala mit Panism, Einfach_Berry und Don Bolero

Sonntag, 12. Juni

12:00 Uhr Marschwegstadion
Überraschungskurzfilme

14:00 Uhr Marschwegstadion
Film: Nossa Chappe-unser Team
Trailer: https://m.youtube.com/watch?v=XiY3Vcij-Fw

16:00 Uhr Marschwegstadion
Vortrag mit Jakob Krais: "Spielball des Scheichs. Der arabische Fußball und die WM in Katar"

18:00 Uhr Marschwegstadion
Resümee

09.-15. Juni (Mo-Fr 16-18 Uhr)
Ausstellung"Fantastic Females" an der Helene Lange Schule

Außerdem fortlaufend: Fotoausstellung im Marschwegstadion

Eintritt:

Filme:8/6 Euro
Vorträge/Lesungen: 4/2 Euro
Festival Gala: 8/6 Euro
Tageskarte: 15 Euro
Dauerkarte: 40 Euro

Freier Eintritt für Personen bis 21 Jahre!

Weitere Infos zum Programm: www.gegengeradefilmfestival.de
Zuletzt geändert von BöllerB am 02.06.2022 17:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hamaha
VfB-Megafan
Beiträge: 500
Registriert: 08.08.2012 18:00

Re: Gegengerade Filmfestival

Beitrag von hamaha »

Tolles Programm, danke an alle, die daran beteiligt waren!

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Filmfestival

Beitrag von BöllerB »

FB_IMG_1653943144441.jpg
FB_IMG_1653943144441.jpg (103.35 KiB) 1217 mal betrachtet
Der Film „Zeit zum Atemholen“ stößt auf große Resonanz –Wiederholung am Samstag um 17 Uhr im Marschwegstadion

Im Rahmen des Gegengeradefestivals ist es uns gelungen, den Film „Zeit zum Atemholen“ fertigzustellen. Dieser Film entstand in Zusammenarbeit mit dem Fußballverein FC Ardalan in Teheran, der von Niloufar Ardalan trainiert wird, der ehemaligen Trainerin der iranischen Frauen-Nationalmannschaft. Thema des Filmes ist der Frauenfußball im Iran. Das Fußballspielfeld ist für viele Frauen ein kleines Stück Freiheit zum Atmen, in einer Gesellschaft, in der sie unterdrückt werden.

Die geplante Weltpremiere am 10.06.2022 um 22.00 Uhr im KinOLaden ist mittlerweile ausverkauft. Aufgrund dieser tollen Resonanz wollen wir den Film noch einmal am Samstag, den 11.06.2022 um 17 Uhr im Marschwegstadion, auf dem Gegengerade Festival zeigen.

Karten sind erhältlich bei Werkstattfilm.

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Filmfestival

Beitrag von BöllerB »

Gegengerade Festivalpreview im Oldenburger Brot und Spiele Podcast

https://open.spotify.com/episode/2M3Yku ... =copy-link

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Fußballfilm und Kulturfest

Beitrag von BöllerB »

FB_IMG_1654183058534.jpg
FB_IMG_1654183058534.jpg (24.7 KiB) 1150 mal betrachtet

Das ging fix! Unsere Festival Gala am 12. Juni ist seit heute ausverkauft. Panism, Einfach Berry und Don Bolero freuen sich auf einen einmaligen Abend mit euch. Seid gespannt!

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Fußballfilm und Kulturfest

Beitrag von BöllerB »

IMG_20220602_171349_307.jpg
IMG_20220602_171349_307.jpg (171.56 KiB) 1148 mal betrachtet

Ein Stimmzettel? Ja genau! In den letzten Wochen haben wir zahlreiche Fotos von euch für unseren Fotowettbewerb erhalten. Zahlreiche Fotos sind ab morgen im "Haus der Fotografie" (Peterstraße 28) zu sehen. Für den Wettbewerb mussten wir eine Vorauswahl treffen.Die schönsten 30 Bilder werden wir euch bei unseren Veranstaltungen präsentieren und ihr könnt dort entscheiden welches Foto den Publikumspreis erhalten soll. Wer möchte kann zudem die Kontaktdaten ausfüllen und an einem Gewinnspiel teilnehmen. Seid gespannt!

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Fußballfilm und Kulturfest

Beitrag von BöllerB »

PROGRAMMÄNDERUNGEN AM SONNTAG

Für all diejenigen, die am Freitag und Samstag nicht der Weltpremiere des Films „Zeit zum Atemholen“ beiwohnen können, wird es am Sonntag um 16:00 Uhr eine weitere Vorstellung im Marschwegstadion geben. Dadurch kommt es zu Veränderungen in der Timetable, die an dem Tag nun wie folgt aussieht:

12:00 Uhr Kurzfilm Programm „Fussball- Leben“
14:00 Uhr Film: Nossa Chape. Unser Team
16:30 Uhr Film: „Zeit zum Atemholen“
18:00 Uhr Lesung mit Jakob Krais: „Spielball des Scheichs“
20:00 Uhr Abpfiff: Resümee und Preisverleihung

Alle Veranstaltungen an dem Tag finden im Marschwegstadion statt. Weitere Infos auf www.gegengeradefilmfestival.de

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Fußballfilm und Kulturfest

Beitrag von BöllerB »

+++ Wichtige Informationen zur FANTASTIC FEMALES Ausstellung +++

Wir freuen uns, die Ausstellung über weibliche Fußballfans in Oldenburg zeigen zu können. Für alle Besucher*innen haben wir hier die wichtigsten Fakten für einen Besuch der Ausstellung vorbereitet.

1. Ausstellungsort ist die Helene Lange Schule (Marschweg 25, 26122 Oldenburg)

2. Die Ausstellung kann vom 09. Juni bis zum 16. Juni Montags bis Freitags von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr besucht werden.

3. Der Eintritt ist kostenlos. Es darf gerne etwas gespendet werden.

4. Alle Besucher*innen benötigen ein Handy mit Kopfhörern und QR Code Scanner. I-Phone User*innen können dazu einfach ihre Kamera App nutzen (wenn die Kamera auf den Code gezeigt wird erscheint ein Pop Up),Android Nutzer*innen benötigen eine QR Code Scanner App.

5. Beim Scannen der Codes wird nach einem Ortscode gefragt. Dieser ist am Anfang der Ausstellung erhältlich.

6. Alle Videos sind auf deutsch und englisch untertitelt. Dazu einfach in der Videoleiste über den „CC“ Butten die entsprechende Sprache aktivieren.

7. Wenn Videos hängen sollten, empfiehlt es sich, diese noch einmal neu einzuscannen und neu zu laden.

8. Nehmt euch ausreichend Zeit. Die Ausstellung umfasst neben den Infotafeln insgesamt acht Stunden Videomaterial. Nach dem Besuch besteht die Möglichkeit weitere Videos zu Hause zu schauen. Hierfür kann maximal ein Ticketcode pro Person käuflich erworben werden.

Wir wünschen euch viel Spaß bei der Besichtigung der Ausstellung. Falls ihr weitere Fragen habt, meldet euch gerne bei unserem Team. Wir sind vor Ort ansprechbar.
https://www.facebook.com/11041226715984 ... 469382484/

IMG_20220610_094943_215.jpg
IMG_20220610_094943_215.jpg (44.17 KiB) 975 mal betrachtet
Ab heute online: Der Gegengerade Festival Podcast

Michael und Kevin haben gestern unsere Gäste und Mitwirkende des Festivals zum ersten Festivaltag befragt. Hier seht ihr die beiden beim Zusammenschneiden der ersten Folge.

Ab heute werden wir täglich neue Podcasts auf der Seite des Gegengerade Festivals veröffentlichen, um euch über das Festival auf dem Laufenden zu halten. Wer Lust auf ein Interview hat kann sich während des Festivals gerne bei uns melden. Schaut täglich rein für Berichte, Interviews und Eindrücke von der vom Festival 2022!

Hier geht es zum Podcast:
https://gegengeradefilmfestival.de/2022 ... -festival/
https://www.facebook.com/11041226715984 ... 289317002/

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Fußballfilm und Kulturfest

Beitrag von BöllerB »

Von der offiziellen Seite von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, der in seinem Grußwort auch noch mal auf den VfB und das Stadionthema eingegangen ist.

Gerade noch der Aufstieg des VfB Oldenburg, nun das Fußballfilmfestival Gegengerade im Stadion am Marschweg - bereits zum zweiten Mal bei uns in Oldenburg.

Heute lief der Eröffnungsfilm „The Workers Cup“, ein Film über die Arbeitsbedingungen zur Erbauung der Stadien zur WM2022 in Katar.

Noch bis Sonntag zeigt Werkstattfilm und der VfB für Alle Filme, Vorträge, Lesungen, Diskussionen und Ausstellungen rund um den Fußball. Es lohnt sich vorbeizuschauen.
https://www.facebook.com/93980165943512 ... 814443005/

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Fußballfilm und Kulturfest

Beitrag von BöllerB »


Gegengerade Festival feierlich eröffnet

Nach einem Jahr Vorbereitungszeit wurde bei bester Stimmung und strahlenden Sonnenschein gestern das diesjährige Gegengerade Fußballfilm- und Kulturfestival eröffnet. Schwerpunkt des diesjährigen Festivals ist das Thema Menschenrechte in Zusammenhang der diesjährigen Fußball WM der Männer und die Rolle von Frauen im Fußball.

Valeria Zelenkova und Jan Krieger begrüßten das Publikum und bedankten sich bei den Unterstützer*innen und Kooperationspartner*innen für die gute Zusammenarbeit. Anschließend folgte ein Grußwort des Oberbürgermeisters Jürgen Krogmann, der das Festival seit Beginn an unterstützt. Danach wurde erstmals in Oldenburg der Film „The workers Cup“gezeigt. Der 92minütige Film von Adam Sobel beschreibt die Einzelschicksale von Arbeitern auf den Baustellen Katars, die sich zugleich am „Workers Cup“ beteiligten, einem Fußballturnier, dass mindestens so zur Freude der Arbeiter wie zur Selbstdarstellung der Bauherren gedacht war die allen Grund hatten, um ihr Image aufzupolieren. Kurze Glücksmomente in einem über die Maßen harten Arbeitsalltag. Im Anschluss an den Film wurde unter den Dächern des Marschwegstadion über den Film diskutiert und somit ein erfolgreicher Festivalstart abgerundet.

Auch bei den kommenden Veranstaltungen stehen Begegnungen und der gemeinsame Austausch im Vordergrund. Der zweite Tag beginnt mit dem Film „Captains of Zaatari“, anschließend folgt eine Podiumsdiskussion zur anstehenden WM und die internationale Filmpremiere des Films „Zeit zum Atemholen“. Für die ersten beiden Veranstaltungen gibt es noch Karten an der Tageskasse. Die Filmpremiere ist bereit ausverkauft.
https://www.facebook.com/11041226715984 ... 165976681/

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Fußballfilm und Kulturfest

Beitrag von BöllerB »

Podcast Tag 2:
https://gegengeradefilmfestival.de/2022 ... m-freitag/

Podcast Tag 3 u.a. mit Pini ("Football was my first love"), Antje Grabenhorst und John David Seidler:
https://gegengeradefilmfestival.de/2022 ... m-samstag/

Spaß am gemeinsamen Sport
Gekickt wurde auch beim Fußballfilm-Festival

Bei einem Filmfestival zum Thema Fußball darf ein kleines Fußballturnier nicht fehlen. Beim Fußballfilm- Kulturfestival “Gegengerade“ übernahmen das der Verein VfB für Alle , die Fan- und Förderabteilung VfB Oldenburg von 1897 e.V. - FuFa und das städtische Fanprojekt.Diese veranstalten seit fünf Jahren regelmäßig ein Fußballfest für Menschen aus aller Welt, jeden Alters und Geschlecht. Im Normalfall findet dieses im Januar und in der Halle statt. Für das Festival „Gegengerade“ hat man es in den Sommer und auf den Sportplatz neben dem Marschwegstadion verlegt.

Dort versammeln sich dann Fußballbegeisterte und lassen sich überraschen, mit wem sie kicken. Die Teams, bestehend aus jeweils sechs Kicker*innen werden nämlich ausgelost. Vier Teams standen nach der Verlosung bereit. Und die hießen „Team Rot“, „Blau“, „Grün“ und „Gelb“. Dieses Konzept zeigt, dass es hier nicht um fußballerische Ehren ging, sondern um den Spaß am gemeinsamen Sport.Die Spiele auf dem Kleinfeld dauerten zehn Minuten. Danach waren alle in der prallen Juni-Sonne ordentlich geschafft. Jedes Team spielte gegen jedes andere – in einer Hin- und einer Rückrunde. So ergaben sich sechs Begegnungen. Am Ende wurden die Teams in einer kleinen Siege*innenehrung mit einer Medaille belohnt. Sieger*innen des Turniers wurde das Team „Rot“. Oder war es „Blau“? Nicht wirklich wichtig. Wichtig war der Spaß am Kicken!

Vielen Dank an alle die dabei waren und an die Seebrücke Oldenburg die mit einem Stand über ihre Aktivitäten informierte.
https://www.facebook.com/11041226715984 ... 145852483/

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5230
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Gegengerade Fußballfilm und Kulturfest

Beitrag von BöllerB »

„Ich habe mich für Fußball entschieden!“
Der Film „Zeit zum Atemholen“ zeigt mutige Frauen im Iran – Welturaufführung in Oldenburg

Die Umstände, die zu dem Film „Zeit zum Atemholen“ führten, konnten dramatischer nicht sein. Anlass, die Situation der Frauen im Iran und besonders in Sachen Fußball in die Welt zu tragen, war der tragische Tod einer jungen Iranerin. Sie hatte ein Männer-Fußballspiel besuchen wollen. Nun drohte ihr für dieses Vergehen eine Haftstrafe. Daraufhin übergoss sie sich auf offener Straße mit einer brennbaren Flüssigkeit und zündete sich an. Sie starb an ihren Verbrennungen.

Der Film zeigt nicht dieses Unglück, sondern die mutigen und selbstbewussten Frauen, die Fußball engagiert als Sport in der Sportakademie von Nationalspielerin Niloufar Ardalani betreiben. Am Wochenende wurde er im Rahmen des Fußballfilm-Kulturfestivals „Gegengerade“ im KinOLaden welturaufgeführt.

Und auch den Weg, den die Aufnahmen nach Deutschland nahmen, wären eines Films würdig gewesen. Dabei ist Frauenfußball durchaus beliebt und auch erlaubt im Iran. Aber bitte: Nur unter Frauen oder unter Männern. Nicht nur auf dem Spielfeld sondern auch auf den Rängen. Und bitte: keine kritischen Worte! Genau die aber bekam man zu hören im Rahmen der Interviews, die heimlich in einem Stadion aufgenommen wurden, dass man eigens dafür angemietet hatte.

Das Rohmaterial wurde dann per Boten an einen Flughafen gebracht wo sich zur Übergabe verabredet und dem Vorsitzenden des Vereins „Werkstattfilm“ und Initiator des Festivals Farschid Ali Zahedi, übergeben wurde. Der machte daraus einen Film, der insbesondere vor dem Hintergrund all‘ dieser Umstände beeindruckt.Die Aussagen der zum Teil sehr jungen Fußballerinnen muss man in diesem Kontext betrachten. „Ich
habe mich für Fußball entschieden.“ „Als meine Eltern sahen, dass wir mir Kopftuch spielen, waren sie einverstanden“ oder auch „Mein Mann hat mir verboten, an diesem Spiel teilzunehmen.“ Das sollte im Ausland niemand hören. Dank Farschid Ali Zahedi kommt es nun doch dazu. Er beabsichtigt, den Streifen in ganz Europa zu zeigen. Wien und Berlin stehen schon auf der Liste. Immer dabei sein wird der Ball, den die Spielerinnen signiert haben und ein Trikot von Niloufar Ardalani. Diese Geschenke der Fußballerin im Iran habe es auch irgendwie nach Deutschland geschafft. Und Farschid Ali Zahedi traut sich auch, ein wenig zu träumen. Und zwar von einem Fußballspiel der Frauen des FC Ardalan gegen die Frauen des VfB Oldenburg im Marschwegstadion. Daraufhin gab es von der Tribüne großen Applaus.
https://www.facebook.com/11041226715984 ... 939177637/

Antworten